Corona Infektion

M

Mapo

Neues Mitglied
Hätte eine Frage, habe aktuell eine Corona-Infektion mit Gott sei Dank scheinbar leichtem Verlauf, wie Schnupfen, Husten, Müdigkeit, leichte Kopfschmerzen und würde gerne das Heilfasten anfangen, da ich es schon 2-Mal verschoben habe, weil es sich mit meinem Berufsalltag so schwer vereinbaren lässt. Mache heute bereits den 2. Entlastungstag und würde morgen gerne starte. Habe das Programm schon 2 x gemacht und auch schon eine Blasenentzündung damit auskuriert. Leider habe ich meistens zu schnell mit dem Essen wieder angefangen, dies hat dann zu leichten Magenbeschwerden geführt. Da ich ja nun 10 Tage in Quarantäne bin, leider meine ganze Familie erkrankt ist, hoffe ich, dass ich es nun leichter schaffe und auch nicht wieder zu schnell mit dem Essen anfange. Spricht das Heilfasten dagegen, hab ja schon Berichte gelesen, dass das Buchinger Fasten für Menschen mit Long-Covid sehr geeignet sein soll? Es wäre halt jetzt der richtige Zeitpunkt, da ich viel mehr Zeit und Ruhe habe als sonst.
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo Mapo,
ja ich weiß, dass viele Menschen fasten, wenn sie krank sind. Ich persönlich tue das bei Infektionskrankheiten wie Grippe und Co. nicht, weil es mir auch tatsächlich nicht bekommt (außer bei einer Magen-Darminfektion). Fasten bei Krankheit ist eine sehr individuelle Angelegenheit und man kann nicht allgemein sagen, ob es gut oder schlecht ist. Auf jeden Fall sollte man nicht auf eigene Faust fasten, wenn man krank ist, sondern das Vorhaben immer mit dem behandelnden Arzt besprechen.
Lieben Gruß und alles Gute, Sandra
 
Oben