Die Macht der Gedanken

Matthias Exl

Administrator
Teammitglied
Gedanken.png

Hallo ihr Lieben,

wer kennt es nicht: Man ist so überzeugt von etwas, ärgert sich darüber, ist enttäuscht oder erlebt viele weitere Gefühle zu dem Thema.

Nach einigen Wochen findet man vielleicht heraus, dass das Gedachte falsch ? und es eigentlich ganz anders war. Wozu also der Schmerz in der Zwischenzeit?

Es gilt zu erkennen, dass alles mit einem Ereignis beginnt, über welches man sich seine Gedanken macht. Wie ein Schneeball ❄, der beim Hinunterrollen am Hang immer größer wird, verstrickt man sich in immer mehr Gedanken ?. Diese lösen immer mehr Emotionen aus und diese bestimmen dann den erlebten Tag ?.

Mit Übung ist dieser Prozess zu unterbrechen: Wieso glaube ich etwas, nur weil ich es gedacht habe ?? Sich selbst in Frage zu stellen und zu reflektieren, ist der erste Schritt zur Veränderung. Je radikaler ich lerne neu zu denken, desto radikaler verändert sich mein eigenes Leben. ??

Liebe Grüße von

Sandra ♥ Matthias

#lanaprinzip #dasguteleben #veränderung #gedanken #emotionen #selbstreflexion #wahrhaftigleben
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasi

Neues Mitglied
Hallo Matthias,

ja da hast Du recht mit der Macht der Gedanken, das ist nicht zu unterschätzen. Früher dachte ich immer das wäre HokusPokus, mittlerweile denke ich, daß die Gedanken und daraus resultierend die Lebensweise das wichtigste ist. Man kann noch in solch` scheinbar ausweglosen Situation sein. Wenn man sich selbst "positiv polt", schafft man es auch wieder heraus. Und man kann auch seine Gedanken in eine andere, bessere Richtung lenken.
Es ist jetzt etwas off topic, aber ich kann nur sagen, daß es mir vor 10 Jahren psychisch und physisch sehr, sehr schlecht ging. Alles ist auf einmal auf mich herein gebrochen. Irgendwie habe ich dann eines Morgens beim Aufstehen innerlich zu mir selbst gesagt: " Mir geht es jetzt schlecht. Und ich weiß noch nicht wie, ich habe keinen Plan. Aber ich weiß, daß ich hier aus dieser Situation rauskommen werde." Also, wie die Amerikaner immer sagen: "Fake it, till' you make it." Das habe ich mir mehrmals täglich gesagt und das hat die Wende gebracht. Ich hatte plötzlich die Kraft, viele Dinge, die negativ waren, zu ändern. Und es stimmt sicher, für die Gedanken, die man produziert, ist man selbst verantwortlich. Man kann sie in eine andere Richtung lenken....
 

Matthias Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Kasi,
vielen lieben Dank für deine Nachricht und das Feedback. Genau mit dem von dir geschilderten Aspekt der gedanklich Neuausrichtung habe ich mich sehr lange beschäftigt. Die Zwillingseigenschaften und damit verbundenen Mantren beruhen genau auf diesem Prinzip. Gedanken verbergen den Schlüssel für Veränderung im eigenen Leben. Umso schöner ist es zu lesen, dass du diesen gefunden hast.
Herzliche Grüße von
Matthias
 
Oben