Frage zum Fasten

A

Anny

Neues Mitglied
Liebe Lana,
heute ist Tag zwei. Ausser dass ich Hunger habe geht es mir gut. Aber heute Abend kommt ja der Einlauf.
Gestern war es allerings schlimm, mega Kopfschmerzen, ich denke wegen Kaffeeentzug, auch wernn ich extra vorher reduziert hatte und durch das Bittersalz wurde mir krass schlecht und ich habe Mirgräne bekommen. Ich habe das Bittersalz erst um zwei Uhr nach dem Spaziergang genommen, daher ging es dann erst Abends los. Künftig werde ich Abführtee nehmen, denn die Übelkeit war krass.

Nun zu meiner Frage: ich nehme Nahrungsergänzungmittel wie Selen, Zink, Magenesium und Vitamin B12. Zudem eigentlich Chlorella. Alles in Kapselform. Während des Fastens soll man ja keine Feste Nahrung zu sich nehmen. Gestern habe ich wegen dem Abführen eh alles weg gelassen. Chlorella sind ja Presslinge. Die wären zum Entgiften ja gut. Andererseits wenn nichts abtransportiert liegt leigt die Presslinge mit ggf gebundenen Giftstoffen im Darm. Soll ich daher in der Fastenwoche mal lieber weglassen?


Und: Ich trinke mittags 250 ml Pflaumensaft gemischt mit 250 ml Wasser. Unterbricht der Zucker im Saft nicht die Ketose?

Vielen Dank
Nicole
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Nicole,

ich bevorzuge auch den Abführtee, denn das Salz ist für mich irgendwie zu aggressiv. Andere Menschen wiederum schwören auf Bitter- und Glaubersalz. Die Wahl des Abführmittels ist höchst individuell und man muss hier einfach nach der eigenen Erfahrung vorgehen.

Grundsätzlich kann man Nahrungsergänzungsmittel auch während einer Fastenkur einnehmen. Man sollte aber darauf achten, dass keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten sind. Reinsubstanzen wären hier optimal.
Für den Abtransport der anfallenden Schadstoffe und Stoffwechselprodukte macht man ja den Einlauf. So bleibt nichts im Dickdarm liegen. Und der Dünndarm transportiert auch während des Fastens alles in den Dickdarm weiter. Du kannst das also handhaben, wie du möchtest.

Beim klassischen Buchinger Heilfasten ist ein Glas Saft am Tag vorgesehen. Optimalerweise ist es ein Mischung aus Gemüse und Obst. Aber auch ein Glas Pflaumensaft mit Wasser ist in Ordnung. Diese Menge unterbricht den Fastenstoffwechsel nicht.

Liebe Grüße und noch schöne Fastentage,
Sandra (aka Lana)
 
Oben