Gesunde Rezepte

Isdykele

Neues Mitglied
Ich fange dann mal an :)
Heute habe ich mich für Dinkel Couscous entschieden. Sowas mache ich immer gleich für paar Tage :) Man kann es auch super mit Buchweizen Bulgur machen :) Bei Kräuter gibt es keine Vorgaben, einfach alles was einem schmeckt. Genauso kann man mit den Gewürzen variieren :) Seid Kreativ 🤗


150g Dinkel couscous

450 ml Wasser oder Brühe

Bunte Paprika

2 mittlere Tomaten

1 mittlere Rote Zwiebel

1 Zehe Knoblauch

1 EL Tomaten Mark

Salz

Pfeffer

1 EL Öl zum Braten

2-3 EL Natives Öl nach Wahl

Kräuter (nach Vorliebe)

Etwas Zitronensaft frisch


Dinkel Couscous mit heissem Wasser aufgießen und quellen lassen.

Zwiebel kleingeschnitten in Öl glasig anbraten, Knoblauch reinpressen und etwas mitbraten. Tomatenmark dazu geben, wieder etwas anbraten. Klein geschnittene Paprika dazu geben und kurz mitbraten. Zum Schluss noch die kleingeschnittenen Tomaten mit rein und etwas ziehen lassen.

Alles zu dem Couscous geben. Mit Zitronen Saft und Öl vermischen (ich hatte 1 EL Olivenöl und 1 EL Walnussöl genommen). Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die klein geschnittene Kräuter dazu geben und vermischen.

Am besten über Nacht ziehen lassen :)
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Mmmh, das ist genau Meins... sowas mag ich. Danke für das tolle Rezept, und auch so ein schönes Foto :love:
Lieben Gruß, Sandra
 

Isdykele

Neues Mitglied
Heute habe ich etwas aus Sandra Ihre Liste nachgebacken :) In meiner Version mit etwas Rosinen und Himbeeren.


Bin begeistert! Hätte erwartet dass Buchweizen im Kuchen anders schmeckt. Aber es ist wie ein „normaler Kuchen“. Wirklich super lecker 🤤
Rezept: https://www.zotter.at/blog/schoko-topfenkuchen-mit-maulbeeren
Ich dachte ich friere mir es ein aber bei dem Geschmack wird bei den Kindern sicher nix mehr übrig bleiben 😅
DANKE liebe Sandra für diese tolle Inspiration ♥️
 

Matthias Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Isdykele...
Das schaut ja fantastisch aus... Mei toll, dass du das gepostet hast!
Ganz liebe Grüße,
Matthias
 

Isdykele

Neues Mitglied
Saftiges Dinkel - Emmer Brot 🌾
Ich liebe Uhrgetreide Brot 😍
Emmer mag ich besonders weil es einzigartig nussigen Geschmack hat 🍀
Dieses Brot backe ich schon lange. Mit Mehl variiere ich immer (Dinkel, Emmer, Kamut). Mehl male ich mir meist immer selber.

Rezept:

500g Mehl (gemischt oder eine Sorte)
80 - 100g geröstete Samen (bei mir waren es diesmal kürbiskerne)
400 - 450 ml Flüssigkeit (ich hatte 300 ml Wasser und 150 ml Mandelmilch)
2 TL Salz (oder auch weniger)
Halben Würfel frische Hefe
2 EL Apfelessig/Obstessig

Zubereitung:

Hefe in lauwarmen Flüssigkeit auflösen.
Alle Zutaten gut vermischen. Teig ist flüssig, das muss auch so sein!
Backform mit Backpapier auslegen, Teig reingeben und an warmen Ort gehen lassen. Wie lange hängt von Raumtemperatur ab. Ich würde sagen 1 Stunde in etwa.
Ofen auf 220 - 230 grad Ober/unterhitze vorheizen.
Nach etwa 10-15 min. Hitze auf 200 grad reduzieren.
Backzeit etwa 40-50 min.
 

MarieSeele

Neues Mitglied
Hallo, die Fotos schauen echt richtig toll aus, ich muss die Gerichte auch unbedingt ausprobieren! Vielen Dank für die tollen Rezepte :)
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Zitronen-Mais-Törtchen mit Baiserhaube

Die Bio-Zutaten
Rezeptur für etwa 5-10 Cupcakes (je nach Größe der Förmchen)
  • 4 Eier
  • 240 g Maismehl
  • 130 g Weiße Schoko
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 3 Zitronen (geriebene Schale und Saft)
  • 80 g Öl
  • 80 g Joghurt
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
Baiserhaube
  • 2 Eiklar
  • 100 g Rohrohrzucker (Feinkristall oder zu Staubzucker vermahlen)
  • Saft einer halben Zitrone
Dekoration
  • Essbare Blüten (ab dem Frühjahr)
  • Zitronenzesten
Zubereitung

  1. Weiße Schokolade in Stücke schneiden und im Wasserbad oder im 60-80°C heißen Ofen schmelzen. Danach den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen. Eier in Dotter und Eiklar trennen und Cupcake-Förmchen mit Butter ausstreichen.
  2. Maismehl, Rohrohrzucker und Weinsteinbackpulver in einer großen Schüssel verrühren. Dann Joghurt, Öl, Dotter, geriebene Zitronenschale, Zitronensaft und Salz dazugeben und 3 Minuten lang mixen. Nun die geschmolzene weiße Schokolade einrühren.
  3. Eiklar in einer separaten Schüssel zu steifem Schnee schlagen und anschließend behutsam unter die Kuchenmasse heben, bis keine weißen Schaumflocken mehr zu sehen sind.
  4. Den Teig in die Förmchen füllen und ca. 25 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen backen. Die fertiggebackenen Törtchen herausnehmen und die Ofentemperatur auf 140°C Umluft zurückregeln.
  5. Für die Baisermasse Eiklar mit Salz und der halben Menge Rohrohrzucker steif schlagen. Dann den restlichen Rohrohrzucker und den Zitronensaft dazugeben und weiter mixen, bis die Masse schnittfest ist.
  6. Die Baisermasse auf die Törtchen streichen und diese für ca. 20 Minuten zurück in den Ofen schieben. Wenn das Baiser leicht Farbe angenommen hat, die Törtchen herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  7. Die Törtchen werden nun nach Belieben mit Blüten und Zitronenzesten verziert.

Tipp: Wer möchte, kann bei Punkt 4 noch einen Arbeitsschritt einfügen und die Tortenmasse vor dem Backen mit Rhabarberstücken oder anderen Früchten belegen.


6klein.jpg
 

Isdykele

Neues Mitglied
Romana Herzen Salat anbraten, 90g Dinkel couscous mit 225 ml Gemüse Brühe (kochend) aufgießen und Quellen lassen. 1 EL Zitronen Saft, etwas Zitronen Abrieb,Salz,Kräuter, Pfeffer und fein geschnittenen Apfel untermischen.
100ml Orangensaft, 1 EL Öl und 25ml apfelesig etwas einkochen bis es andickt. Mit Salz und Pfeffer Soße abschmecken.
Marinierten Tofu (oder räucher Tofu. Das was man mag) in Scheiben anbraten.
Ich hatte noch Sprossen, geschrotete Samen (Leinsamen,Sesam und kürbiskerne) drüber gestreut und Avocado dazu gegessen 👌🏼🍀

 

Isdykele

Neues Mitglied
🌱 Weiße Bohnen Creme 🌱
Perfekt für Wraps oder zum Dippen 😊

250g weisse Bohnen (abgetropft)
1 mittlere Zwiebel
1-2 EL Öl
1 Knoblauchzehe
100-150 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Kräuter
Optional: Hefeflocken

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in Öl goldbraun anbraten. Bohnen rein und mit Brühe ablöschen. Köcheln bis die Flüssigkeit fast weg ist.
Mit Salz,Pfeffer und Kräuter nach Belieben abschmecken. Mit Mixer pürieren.
Wenn es zu dickflüssig ist, mit etwas Brühe oder pflanzliche Sahne strecken bis die Konsistenz passt.
Ich hatte noch 1 gehäuften EL Hefeflocken rein getan. Ich mag den „käsigen“ Geschmack :)
 

Isdykele

Neues Mitglied
🌱 Dinkel Wrap mit Gemüse und Bohnen Creme 🌱

Für wraps:
380g Dinkelmehl
200 ml lauwarmes wasser
4 EL Öl
1 TL Backpulver
1 TL Salz
Optional: Etwas geschrotete Samen

Alle Zutaten zum Teig verarbeiten, 30 min zugedeckt ruhen lassen. Wraps dünn ausrollen und in der Pfanne „ausbacken“.

Mit Bohnen Creme bestreichen (siehe Rezept vorher).
Mit Gemüse, Sprossen Eurer Wahl belegen und genießen 👌🏼😊🍀
 

Isdykele

Neues Mitglied
🌱 „Käse“ Dipp/Soße 🌱

2 Zwiebel
2 Kartoffeln (Mehlig k.)
2 Knoblauchzehen
2 Karotten
200g Cashewkerne
Salz
200 ml Pflanzenmilch
50-60g Hefeflocken
2 EL Speisestärke
2-3 EL Apfelessig
1 TL Senf (mittelscharf)

Zwiebel, Kartoffel, Knoblauch, Karotten würfeln und zusammen mit cashewkerne in Salzwasser ca. 15 min. Kochen.
Abgießen und in den Mixer geben.
Pflanzenmilch, Hefeflocken,speisestärke, Apfelessig, Senf und Salz dazu geben und fein pürieren.
Je nach gewünschte Konsistenz (Soße oder Dipp) mit Pflanzenmilch variieren.
Eignet sich super zum einfrieren (z.B. in Würfel formen) 👌🏼
 
Oben