Leberwickel beim Heilfasten - Fragen und Antworten

Anonymer Benutzer

Administrator
Guten Morgen :),

ich hätte eine Frage zu dem Leberwickel. Ist es auch okay wenn man diesen anstatt mittags abends macht? Ich werde einige Tage der Fastenzeit auf der Arbeit sein und da fällt es mir schwer mich hinzulegen und den Leberwickel zu genießen.

Lg und viele Dank im voraus,

Alexa
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Alexa,

selbstverständlich kannst du den Leberwickel auch abends machen. Gewöhnlich macht man ihn um die Mittagszeit, weil da die Leber am aktivsten ist und man durch den Wickel diese Arbeit der Leber unterstützt. Da die Leber aber gerade beim Fasten ohnehin die ganze Zeit über Entgiftungsarbeit leistet, ist für sie ein Leberwickel zu jeder Zeit eine Wohltat. Auch ich passe meine fastenbegleitenden Maßnahmen an meinen jeweiligen Tagesablauf an – das ist absolut ok.
Hier findest du meine Leberwickel Anleitung!

Ganz liebe Grüße,
Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo Sandra,

ich heilfaste gerade (Tag 4) und habe fast durchgängig Leberschmerzen. Ich mache jeden Tag einmal den Leberwickel mit Scharfgabensud. Hast Du noch einen Tipp, wie ich die Leber entlasten kann?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Regi
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Regi,

die täglichen Leberwickel sind schon mal sehr gut. Den Schafgarbentee kannst du zur Unterstützung der Leber auch trinken – 3 Mal am Tag eine Tasse. Ansonsten fallen mir auch noch Artischocke und Löwenzahl ein, die gibt’s im Bioladen als Saft zu kaufen, z. B. von der Firma Salus oder Schoenenberger. Diese Säfte nehmen der Leber Arbeit ab und tun ihr gut. Nur bitte nicht zu viel davon trinken. Es ist auf der Packung die Verzehrsempfehlung genau angegeben.

Viel Wasser trinken ist selbstverständlich auch wichtig und den Stoffwechsel mit Bewegung zu aktivieren wirkt oft Wunder – da kommt nämlich alles gut in Fluss. Wann immer du kannst, lege dir eine Wärmeflasche auf die Leber, z. B. beim Schlafengehen.

Wenn die Schmerzen in Kürze nicht vergehen, zögere bitte nicht, einen Arzt aufzusuchen. Dass beim Fasten Schmerzen auftreten, ist nämlich sehr ungewöhnlich. Diese könnten auch vom Magen kommen!

Ich hoffe, meine Tipps helfen dir und deine Schmerzen verschwinden schnell.

Alles Gute und liebe Grüße,

Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Liebe Sandra,

vielen Dank für Deine Tipps. Ich bin heute bei Tag 5 und habe permanent die Schmerzen rechts unter der Rippe. Sollte ich zum Arzt gehen oder aufhören mit Fasten? Ich wollte 7 Tage fasten. Kann es sein, dass die Leber permanent weh tut? Ich dachte die ersten drei Tage sind die schlimmsten. Geistig und energetisch geht es mir gut, wenn nicht die Schmerzen wären. Ich hatte auch keine Kopfschmerzen. Danke nochmal für Deine Tipps.

Ganz lieben Gruß,

Regi
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Regi,

das ist wahrlich sehr ungewöhnlich mit deinen Leberschmerzen. Ich würde vorsichtshalber die Fastenkur abbrechen und gleich beim Arzt abklären, was die Ursachen für die Schmerzen sind. Bitte lasse mich wissen, ob deine Schmerzen vergehen, wenn du zu essen beginnst bzw. ob der Arzt etwas herausfindet.

Ich wünsche dir alles Gute und bin gespannt auf deine Rückmeldung.

Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Liebe Sandra

ich war gestern beim Arzt und habe auch das Fasten mit einem Apfel gebrochen. Der Arzt stellte fest, dass es nicht Leber ist, sondern der Magen. Er gab mir den Tipp, Leinsamen über Nacht in ein Wasser zu tun und am Morgen das Wasser zu trinken. Das habe ich gemacht und es ist besser geworden, dann habe ich das Zelolith wieder getrunken und die Schmerzen kamen wieder. Ich habe während des Fasten jeden Morgen Zelolith auf nüchternen Magen getrunken, um besser zu Entgiften.

Wäre nie auf die Idee gekommen, dass dem Magen das nicht gut tut. Weil ich immer dachte, die Schmerzen sind Entgiftungserscheinungen. Ja wieder eine Erfahrung reicher. Schade, sonst hätte ich es bestimmt 7 oder 10 Tage geschafft ... Das nächste Mal. Ich finde Deine Videos nach wie vor toll. Danke, dass Du mir zurückgeschrieben hast. Vielleicht bis bald mal wieder.

Alles Liebe für Dich,

LG Regi
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Regi,

danke, dass du mir davon berichtest. Ich finde das höchst spannend, dass Zeolith Magenschmerzen verursachen kann. Ich bin froh, dass du beim Arzt warst und das geklärt ist. Ja, jetzt bist du für das nächste Mal gleich schlauer und ich weiß durch die Schilderung deiner Erfahrung auch mehr. Ich bekomme immer wieder Anfragen bezüglich Zeolith, habe es auch selbst schon genommen, aber noch nie von Magenschmerzen in dem Zusammenhang gehört. Danke für den wertvollen Erfahrungsbericht.

Ganz liebe Grüße,

Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Liebe Sandra,

ich denke, dass Zeolith mit normaler Ernährung kein Problem ist, aber beim Fasten und dann noch mit gepressten Fruchtsäften hat den Magen bei mir zumindest einfach überlastet. Ich muss schon dazu sagen, dass es sich um hochwertiges Zeolith handelt, da passe ich sehr gut auf, was da alles in meinen Körper kommt. Ich danke Dir nochmal für Deine Tipps und unsere Kommunikation. Ich habe jetzt noch Schmerzen und hoffe, dass es sich mit den Leinsamen - und Flohsamen werde ich auch versuchen - wieder ganz auflöst.

Ganz liebe Grüße,

Regi
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Regi,

ich hoffe, dass es dir ganz schnell wieder gut geht. Leinsamen ist ja ein wahrer Segen, damit wird sich dein Magen sicher bald beruhigen. Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne und gesunde Zeit bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße,

Sandra
 
Oben