Nieren

Julia

Neues Mitglied
Liebe Sandra, guten Morgen nach Österreich!
Heute ist mein 5. Fastentag. Bisher alles prima. Ich orientiere mich an Buchinger (allein, ohne Begleitung).

Allerdings bin ich mir unsicher, was meine Nieren betrifft: Die spüre ich sehr stark, heute morgen besonders. Ich würde es nicht als Schmerzen bezeichnen, aber es ist doch sehr ungewöhnlich, sie so stark spüren. Ich habe intuitiv gerade mit einer Wärmflasche nachgeholfen. Da ich zum Thema Nierenspüren/-schmerzen nichts in deinem Forum und auch sonst nicht gefunden habe, bin ich unsicher, dass "da was ist".
Hast du eine Idee, was es mit meinem Phänomen auf sich hat?

Ich habe eigentlich vor, noch bis zum 7. oder 8. Tag zu fasten. Möchte aber nichts riskieren. Was meinst du?

Liebe Grüße aus Jena
Julia
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo liebe Julia,
ich selbst hatte dieses Symptom noch nie aber tatsächlich habe ich die Thematik mal mit einem Fastenarzt besprochen. Er meinte, dass Nierenschmerzen bei Menschen mit erhöhten Harnsäurewerten oder Nierensteinen bzw. Nierengrieß beim Fasten durchaus vorkommen können. Es kann beim Fasten sogar zur Ausscheidung von kleinen Nierensteinen kommen. Danach sollten die Schmerzen bzw. in deinem Fall das Druckgefühl weg sein. Viel Trinken und Wärme können da hilfreich sein. Problematisch ist es, wenn die Steine größer sind, dann könnte es unter Umständen sogar zu einer Kolik kommen.
Ich kann dir nur raten, sowohl deinen Harnsäurewert im Blut überprüfen zu lassen als auch die Nieren auf Steine zu untersuchen.
Aber selbstverständlich kann es noch viele andere Gründe für das Druckgefühl geben... da bin ich aber keine Expertin dafür.
Ich wünsche dir alles Gute und würde mich freuen, wenn du mir Bescheid gibst, wie es bei dir weitergegangen ist.
Ganz liebe Grüße,
Sandra
 

Julia

Neues Mitglied
Liebe Sandra,
vielen Dank! Meine Harnsäurewerte müssten eigentlich ok sein (Untersuchung vor 1 Jahr), aber es schadet nichts, das nochmal checken zu lassen. Danke für den Tipp!
Ich habe noch bis gestern, 7. Tag, gefastet. Das Druck- oder eher Spann-Gefühl hielt sich in Grenzen (nicht ständig, v.a. im Sitzen) und hat mich nicht mehr groß besorgt. Wer weiß, ich beobachte das mal.
Interessant war auch zu beobachten, wie ich mit meinem niedrigen Blutdruck die Langsamkeit entdeckt habe. Heureka!
Liebe Grüße
Julia
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Julia,
danke dir für's Bescheidgeben. Wenn du schreibst, dass die Empfindungen in gewissen Positionen wie beim Sitzen stärker waren, könnte es auch durchaus vom Kreuz her kommen. Kreuzschmerzen sind nämlich sehr häufig beim Fasten und sie strahlen oft aus, sodass man den Schmerz oft falsch zuordnet. Da hilft dann eine Massage ?
Ja, das mit der Langsamkeit kenne ich - dazu werde ich beim Fasten auch häufig "gezwungen". Und wenn man sich drauf einlässt, ist es etwas wunderbares?
Alles Gute weiterhin und herzliche Grüße,
Sandra
 

Julia

Neues Mitglied
Liebe Sandra, danke für deine Geistesblitz! Na klar, das waren gar nicht meine Nieren! Jetzt bin ich beruhigt!

Herzliche Grüße!
Julia
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Julia, das ist halt auch nur ein Gedankenanstoß meinerseits... du weißt eh, diagnostizieren darf und kann ich nichts☝
Ganz liebe Grüße und alles Gute,
Sandra
 
Oben