Schöne Haut durch naturreine Öle

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo, grüß euch!

Für mich ist es wichtig, dass die Hautpflege bei uns zu Hause genauso natürlich und hochwertig ist wie unser Essen. Deshalb mache ich den Großteil unserer Pflegeprodukte selbst und achte auf schadstofffreie Rohstoffe. Auch wichtig für mich: Körperpflege muss einfach und unkompliziert sein, deshalb mache ich keine Cremes mit 15 verschiedenen Bestandteilen, sondern verwende einige wenige Zutaten, die meiner Erfahrung nach die Haut am allerbesten pflegen.

Als Basis meiner Hautpflege (Gesicht und Körper) verwende ich naturreine Pflanzenöle, von denen jedes für sich ein ganz bestimmtes Wirkungsspektrum hat. Ich habe eine Mischhaut und neige zu Unreinheiten – dass hier Öle überhaupt als Gesichtspflege in Frage kommen, hätte ich früher nie gedacht. Bis mir eine Kosmetikerin sagte, dass sie sowohl bei extrem trockener Haut als auch bei unreiner Haut sehr gute Erfolge mit hochwertigen Pflanzenölen hat.

Es ist tatsächlich so, dass pflanzliche Öle die Funktionen der Haut wieder ins Gleichgewicht bringen. Sie regulieren den Talgfluss, versorgen die Haut mit wertvollen Fettsäuren, Vitamin E und anderen Antioxidantien. Damit verzögern sie den Alterungsprozess der Haut und machen ein glattes und zartes Hautbild. Ich versetze die Öle zusätzlich mit natürlichen Duft- und Wirksubstanzen wie z. B. ätherischen Ölen und selbstgemachten Kräuterauszügen (Wie man Kräutertinkturen und ölige Auszüge macht, werde ich heuer im Sommer in einem Video zeigen).

Wichtig bei der Verwendung von Ölen zur Hautpflege ist, dass man das Öl immer in die nasse bzw. feuchte Haut einmassiert, damit eine Emulsion aus Öl und Wasser entsteht, die gut in die Haut eindringen kann.

GESICHTSÖLE

Hier habe ich zwei Rezepte für Gesichtsöle, einmal für eher fettige und zu Unreinheiten neigende und einmal für trockene Haut:

GESICHTSÖL FÜR FETTIGE HAUT ODER MISCHHAUT
  • 20 ml Traubenkernöl: gut für ölige, unreine Haut und Mischhaut; kann den Talgfluss regulieren, wirkt mattierend und hat zudem Anti-Aging-Wirkung
  • 5 ml Schwarzkümmelöl: ebenfalls ausgleichend auf die Talgproduktion, sehr gut gegen Pickel, weil es entzündungshemmend und antibakteriell wirkt
  • 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl: wirkt antiseptisch, entzündungshemmend und beruhigend auf die Haut und fördert die Wundheilung
GESICHTSÖL FÜR TROCKENE UND REIFE HAUT
  • 20 ml Argan- oder Avocadoöl: beide pflegen reichhaltig und fördern die Regeneration, reich an Antioxidantien und Vitaminen; feuchtigkeitsbewahrend
  • 10 ml Mandelöl: feuchtigkeitsregulierend, beugt Feuchtigkeitsverlust vor und mindert Trockenheitsfältchen; pflegt tief und langanhaltend; macht die Haut geschmeidig
  • 2 Tropfen ätherisches Rosen- oder Rosengeranienöl: sehr pflegend und hautregenerierend; zusätzlich stimmungsaufhellende Wirkung
Alle Zutaten miteinander in einem sterilen Fläschchen vermischen.

Wie schon erwähnt, muss man das Öl in die feuchte Haut einmassieren. 3-4 Tropfen reichen für Gesicht, Hals und Dekolleté.

ERZEUGEN EINER PFLEGE-EMULSION BEIM DUSCHEN

Auch zur Pflege meines gesamten Körpers verwende ich seit vielen Jahren naturreine Öle. Bis vor Kurzem habe ich mein selbstgemachtes Pflegeöl nach dem Duschen in die feuchte Haut einmassiert. Da muss man dann mit dem Anziehen etwas warten, bis die Emulsion ganz eingezogen ist, weil zunächst ein etwas öliger Film auf der Haut ist. Aber vor einigen Monaten sind Matthias und ich auf ein recht ungewöhnliches Ding gestoßen, das wir seither im Einsatz haben und die Körperpflege mit Ölen so viel schöner und einfacher macht. Und davon möchte ich dir kurz erzählen:

Es handelt sich um ein kleines Metallstück zwischen Duscharmatur und Duschschlauch, welches das Duschwasser durch eine Wirbeltechnik mit feinsten Öltröpfchen verquirlt. Zuerst wird wie gewohnt geduscht und am Ende entsteht auf Knopfdruck aus dem Duschwasser eine Pflegelotion mit den fein aufgeschlossenen Bio-Ölen, die von der Haut in einer Weise aufgenommen wird, die uns schlichtweg verblüfft hat. Die Haut (auch im Gesicht) fühlt sich nach dem Duschen unglaublich weich und gepflegt an und überhaupt nicht ölig. Auch die Duschkabine ist weder ölig noch rutschig und bedarf keines Mehraufwands bei der Reinigung. Dieser Verwirbler nennt sich Elixator douche und entstammt aus einer Manufaktur in Oberbayern.

Es kommt nicht oft vor, dass ich von einem Gerät oder Produkt so begeistert bin, dass ich ein Video darüber mache. Aber wenn selbst Matthias plötzlich ein Fan von Hautpflege und Aromatherapie ist, dann, so mein Gedanke, wird dieses Ding auch andere interessieren. Und somit ist dieses Video entstanden.

Man kann für den Elixator jedes naturreine Öl verwenden, z.B. Mandelöl, Jojobaöl, Sonnenblumenöl, Arganöl usw. (nur kein Leinöl, denn das trocknet im Elixator und verklebt ihn dann). Damit das Duschen zur Aromatherapie wird, kann man reine ätherische Öle beimengen. Der Hersteller bietet auch zertifizierte Bio-Ölmischungen in unterschiedlichen Düften an.

Hier könnt ihr euch unser momentanes Lieblingsding, den wunderbaren Elixator douche (*), ansehen.

Wir wünschen euch viel Freude beim Experimentieren mit Ölen und schicken euch liebe Grüße aus Kärnten,

Matthias und Sandra
 
Hallo Sandra und Matthias,
dankeschön für die ausführliche Tipps und für die Rezepte.
Für mich ist die Hautpflege auch sehr wichtig und bin auf die Suche nach gute Öle bzw. gute Ölmischungen.

Ich habe eine fettige Haut und neige zu Unreinheit. Aus diesem Grund hat eine Freundin von mir das Sonnenblumenöl empfohlen.
Sie hat mich darüber aufgeklärt, dass Sonnenblumenöl besonders beruhigend auf die Haut wirkt und kann das Feuchtigkeitsniveau aufrechterhalten. Sie hat auch erwähnt, dass Sonnenblumenöl bei der Bekämpfung von Aknen hilft, da es Linolsäure enthält wodurch die Verstopfung von Poren verhindert wird.

Ich wollte euch fragen, ob ihr reines Sonnenblumenöl für fettige Haut empfehlen würdet?

Liebe Grüße
Kathi
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo Kathi,
meiner Erfahrung nach, ist die Wahl des Öls etwas sehr Individuelles. Ja, Sonnenblumenöl gilt als ideal bei unreiner Haut, aber in meinem Fall hilft Traubenkernöl besser. Also einfach ausprobieren, was dir guttut :)
Bitte beachte, dass wir in unserem Forum keine Werbelinks haben möchten. Vielen Dank für dein Verständnis und lieben Gruß,
Sandra
 

health

Neues Mitglied
Liebe Sandra,

danke für deinen Beitrag!
Ich neige sehr stark zu trockener Haut und habe schon einige Produkte ausprobiert, ohne große Veränderung.
Auch ich bin seitdem nicht wirklich begeistert von Cremes, weil ich das Gefühl bekommen habe, dass diese es eher schlimmer machen.
Auch ich bin eher für natürliche Produkte. Ich werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen und dein Rezept ausprobieren.
Danke :)
Alles Liebe
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo health,

freue mich, dass dich meine Tipps ansprechen. Ein gutes Bio-Jojoba-Öl wirkt bei trockener Haut auch oft Wunder :) Ich gebe es vor allem immer zu 20 % in meine Mischungen für den Elixator.
Lieben Gruß, Sandra
 
Oben