Seid ihr besorgt wegen dem Coronavirus?

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo Leute

Wollte kurz mal nachfragen was würdet ihr vorschlagen - diejenigen Leute, die heute in einem Bürojob arbeiten und die im ständigen Kontakt sind mit anderen Leuten. Das frage ich aus dem Grund, weil sich bis jetzt der neue Virus an alle Kontinenten verbreitet hat. Weiß nicht wie die Situation in einem oder zwei Monaten sein wird. Aber ich würde nicht nur da sitzen und darauf warten, dass mich jemand mit dem neuen Virus infiziert. Aus diesem Grund würde gern eure Meinung hören, was kann man tun, um präventiv zu handeln?
Mario
 

Matthias Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo Mario,

danke dir für die Nachricht. Hier in Österreich wird das sozial Leben wegen dem Coronavirus praktisch eingefroren, viele Betriebe schließen, um genau die von dir erwähnte Ansteckungsgefahr zu reduzieren.

Ich weiß nicht, wo du wohnst und wie du betroffen bist: Bis aber solche Maßnahmen ergriffen werden gelten die klassischen Hinweise... Achte darauf genügend Abstand zu halten, sehr oft die Hände zu waschen und alles zu tun, um dein Immunsystem zu stärken. Hier auf unserer Seite findest du viele Infos dazu.

Liebe Grüße und bleib gesund,

Matthias
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Ich bin momentan (noch) nicht all zu besorgt. Mein Mann und ich sind selbständig und können von zu Hause aus arbeiten. Wir haben aber unser soziales Leben sehr eingeschränkt: Wir gehen max. 2x pro Woche in den Supermarkt und auch auf unseren Wochenmarkt. Ansonsten treffen mit Freunden und Bekannten erst mal nicht mehr. Wichtig ist: immer Abstand halten und wenig Gegenstände anzufassen (Türknöpfe, Körbe vom Supermarkt), ich nehme immer eine kleine Flasche Händedesinfektion mit und wenn z.B. die Kassiererin im Supermarkt mir Wechselgeld gibt und ich habe alle Waren eingepackt, desinfiziere ich mir dann gleich die Hände. Und zuhause dann Hände mit Seife waschen. Außerdem (was wahrscheinlich das Wichtigste ist): nicht mit den Händen ins Gesicht fahren! Denn Corona wird nicht nur durch Tröpfcheninfektion übertragen, sondern auch durch Kontakte mit Gegenständen.

Selbst wenn wir uns jetzt infizieren würden, wäre das noch nicht das Allerschlimmste. Wir sind ja eh' schon in selbst verordneter Quarantäne. Dann bleibe ich 14 Tage zuhause, damit ich nicht noch meine Mitmenschen infiziere...

Wenn ich einen Bürojob hätte, würde ich versuchen, möglichst home office zu machen (aber es ist klar, dass das nicht bei allen geht).

Ich persönlich kenne bisher in D und Ö noch niemanden, der sich bereits infiziert hätte oder auch nur Symptome hätte, aber ich weiß auch, daß sich das täglich ändern kann...

Alles Gute für alle hier im Forum...

Kath
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo Mario,

ich arbeite momentan auch von zu Hause aus und könnte mir auch gar nicht vorstellen im Büro zu sein. Die Ansteckungsgefahr ist mir da einfach viel zu groß. Angst habe ich aufgrund der vielen Nachrichten und der schnellen Ausbreitung des Virus. Deshalb traue ich mich auch fast nicht mehr aus dem Haus. Hoffen wir das der ganze Spuk bald ein Ende findet.

Daniel
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo,

ich bin ehrlich gesagt sehr besorgt meiner und der Gesundheit meiner Mitmenschen gegenüber, denn ich selber werde wohl möglich keine Symptome verspüren, sondern nur als überträger fungieren, falls ich mich selber anstecken sollte. Daher sollte man vielleicht doch lieber Zuhause bleiben.

FerRod
 

Anonymer Benutzer

Administrator
ich nicht so sehr, ich denke wir in Deutschland sind hier sehr gut aufgehoben, dank der vielen und auch hohen Sozialabgaben in den letzten Jahren.
Juliana
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo zusammen,

Ich finde die Lage im Moment echt nicht lustig. Ich denke jeder sollte fürs Erste zu hause bleiben um den Virus einzudämmen. Ich hoffe, dass jeder sich das zum herzen nimmt und wir alle bald wieder ganz normal wieder leben können.

Mit freundlichen Grüßen
Uta
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Im Grunde eigentlich nicht besonders. Ich gehöre nicht zu den Risikopatienten und habe auch keinerlei schwere Vorerkrankungen. Ich lebe in einem Land mit sehr guter Gesundheitsversorgung und zum Glück auf mit Menschen, die sich an Regeln halten. So fällt es mir doch schon um einiges leichter damit umzugehen.
Pacho
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Um mich selbst habe ich auch nicht wirklich Angst, in meinem näheren Umfeld habe ich aber durchaus ein paar Menschen, die ich mag und die zur Risikogruppe zählen. Was ich einigermaßen kurios finde ist, dass sich meine Freunde, Verwandten und Bekannten gut an die Regeln gehalten haben. Jetzt, wo die Maßnahmen langsam wieder zurückgenommen werden, machen allerdings die meisten genauso weiter, wie vor dem Lockdown. Ich meine, die Neuansteckungen und die Infektionszahlen sind ja deshalb zurückgegangen, weil soziale Kontakte minimiert wurden und Abstand gehalten wurde. Mag sein, dass sich das Virus im Sommer weniger leicht verbreitet. Aber von sich aus vernünftig scheinen sich nicht unbedingt alle zu verhalten.
Esmeralda
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Ich hatte mir heute mit einem bekannten einen Döner gegessen und er kam dann auf das Thema Corona.

Das er mir erzählt hat, das der Imbissbudenverkäufer keine Handschuhe und auch keinen Mundschutz trug. Sich aber auch nicht die Hände gewaschen hatte....

Nun war das dann schon zu spät. Nun hab ich Angst, ob ich mich evtl. mit Corona angesteckt habe. Weil er könnte es ja haben... bzw. durch den täglichen Kontakt seiner Kunden.

Dadurch stellt sich mir einfach die Frage, kann man sich mit Corona auch anstecken, wenn jemand Lebensmittel anpackt? Durch das reden können ja auch Tröpfchen in das essen gelangen.
LG
Frage85
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo,

Ich denke die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich gering, dass du dich angesteckt haben könntest. Natürlich ist das vom Dönermann nicht so toll gewesen. Wie gesagt denke ich nicht, dass du dich angesteckt hast.

Mit freundlichen Grüßen
Uta
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Ich denke das wurde auch schon wissenschaftlich untersucht. Ergebnis: sehr geringe Wahrscheinlichkeit sich über Lebensmittel anzustecken.

Also wenn man jetzt nicht die Verpackung ableckt auf die vorher jemand mit Covid-19 drauf gehustet hat, wird man sich sehr wahrscheinlich nicht anstecken.

Leider nehmen es halt einige nicht so genau mit dem Schutz. Wird schon nichts passieren. Bis dann halt mal doch etwas passiert.

Pacho
 

utaschultz

Neues Mitglied
Ich denke die Lage beruhigt sich langsam. Zwar gab es einige Zwischenvorfälle, aber ich hoffe dabei bleibt es auch.
Bleibt Gesund!
Mit freundlichen Grüßen
 

lindoo

Neues Mitglied
Weiß echt nicht was ich dazu sagen soll. Dass wie uns, dass in Nachrichten vorgestellt ist und wie das in Realität aussieht, ist etwas Komplett anders.
Um ehrlich zu sein die Sache stinkt mir eine bisschen
 

mimi2020

Neues Mitglied
Hallo zusammen, im großen und ganzen bin ich in einem Zwiespalt, wenn es um das Thema Corona geht. Einer sagt dies, der andere das. Es passieren so viele Dinge und ich weiß einfach nicht was ich glauben soll. Noch dazu wollte ich sagen, dass ich keine Person kenne die an Corona gestorben ist, deshalb bin ich bisschen skeptisch.
LG
 

GiselaGesundheit

Neues Mitglied
Ich denke das wurde auch schon wissenschaftlich untersucht. Ergebnis: sehr geringe Wahrscheinlichkeit sich über Lebensmittel anzustecken.

Also wenn man jetzt nicht die Verpackung ableckt auf die vorher jemand mit Covid-19 drauf gehustet hat, wird man sich sehr wahrscheinlich nicht anstecken.

Leider nehmen es halt einige nicht so genau mit dem Schutz. Wird schon nichts passieren. Bis dann halt mal doch etwas passiert.

Pacho
Ich finde es auch ein schwieriges Thema, ich arbeite in einer Bäckerei an der Kasse und der ständige Kundenkontakt ist sicher auch nicht hilfreich gegen das Virus 😅
Da nehmen es leider einige auch nicht so genau mit dem Schutz
 

Philip1990

Neues Mitglied
Hey, mich würde eure Meinung zur aktuellen Situation interessieren. Nun wurde ja zu einem zweiten Lockdown aufgerufen und ich bin mir sehr unsicher wie ich das finden soll.. Die Wirtschaft leidet so sehr und es hängen so viele Existenzen davon ab. Viele Geschäfte haben nach der ersten Schließung viel in die Maßnahmen investiert und brauchen die Einnahmen. Jetzt sollen sie wieder schließen.. die Leute tun mir sehr Leid.
 
Oben