Wann darf ich nicht fasten? Kontraindikationen Erfahrungsaustausch

Anonymer Benutzer

Administrator
Liebe Sandra,

ich habe mit Begeisterung deinen Blog gelesen und deine Videos angesehen. Vielen Dank für deine hilfreichen Informationen! ?
Trotzdem habe ich noch ein paar Fragen. Wann sollte man nicht Fasten? spielt die Periode dabei eine Rolle (also während der Periode ist Fasten da sinnvoll?)
Am Entgiftungstag kann man dann da schon mit Säften (nach der Entgiftung) anfangen oder soll man an diesem Tag komplett nüchtern sein (außer Wasser natürlich)?
Und meine letzte Frage, wie lange sollte man mindestens Fasten (wenn man die Vorbereitungs- und Aufbautage? nicht mitrechnet)?
Vielen, vielen Dank für deine Hilfe, mach weiter so und die alles Gute,

Liebe Grüße
Leah
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Leah,
danke für dein liebes Feedback. Gerne beantworte ich dir deine Fragen. Es gibt beim Fasten tatsächlich sogenannte Kontraindikationen, also Gründe, weshalb man nicht fasten sollte. In diesem Fachartikel habe ich sie zusammengefasst. Die Periode ist aus meiner Sicht kein solcher Grund. Aber das ist natürlich sehr individuell und wenn du während der Periode nicht fasten magst, dann höre hier auf dein Gefühl.

Mit „Entgiftungstag“ meinst du den Tag, an dem man die anfängliche Darmentleerung durchführt? Dies ist meist der erste Fastentag und du kannst hier auch Säfte und Fastensuppe zu dir nehmen. Hier mehr dazu: https://heilfasten-portal.com/fachartikel-fasten/darmentleerung-entschlacken.html

Es gibt Fastenkuren, die nur 3 reine Fastentage beinhalten, andere 5 und wieder andere 10. Ich würde mindestens 5 Tage empfehlen, wenn man so eine Kur nur 1-2 Mal im Jahr macht. Es gibt Leute, die fasten alle 2 Monate für 3 Tage. Welches Modell du nimmst, ist Geschmackssache.
Ich freue mich, wenn ich dir weiterhelfen konnte.
Liebe Grüße,
Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hi.

Ich wollte eigentlich am Montag mit den Entlastungstagen beginnen. Seit gestern liege ich mit einer heftigen Erkältung im Bett. Soll ich trotzdem loslegen?

LG Sanne
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo Sanne!

Wenn dein Körper gerade gegen einen Infekt kämpft, solltest du nicht mit einer Fastenkur starten. Meist ist der Appetit während einer Erkältung nicht allzu groß, darauf solltest du schon hören, also wenn du mal einen Tag nichts essen magst, ist das absolut in Ordnung und auch gut so. Aber wenn der Appetit wieder da ist, würde ich empfehlen, leichte Kost zu dir zu nehmen und nicht zu fasten. Kuriere dich gut aus und starte dann deine Fastenkur.

Liebe Grüße,
Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo,

mein Mann hat uns scheinbar einen Magen Darm Virus nach Hause gebracht.😏 Nachdem er zwei Tage übelste Durchfälle hatte, habe ich dann gestern ab Mittag unfassbares Sodbrennen bekommen und musste mich dann am Abend übergeben. 🤮

Danach war es dann besser. Ich habe danach nicht mehr getrunken und erst heute gegen 10 Uhr den ersten Tee mit minimal Honig drin. Wahrscheinlich wird mir der Fruchtsaft nicht bekommen. Sollte ich also nur Tee heute trinken oder was kann ich noch tun? Bis darauf, dass ich etwas schlapp bin, geht es mir soweit ok. Möchte allerdings meinen Magen nicht überstrapazieren. Macht es was aus wenn ich heute weniger trinke?

Vielen Dank im Voraus

Sunny
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Sunny,

wenn man sich während des Fastens einen Magen-Darm-Infekt einhandelt, gibt es keine allgemein gültige Vorgangsweise. Es kann zum einen ohnehin gut sein, nichts zu essen und nur Tee zu trinken und zum anderen kann einen der Infekt so schwächen, dass es gut wäre, etwas Schonkost zu sich zu nehmen, sobald es geht. Letztendlich ist das individuell mit dem Arzt abzuklären.

Wenn du den Fruchtsaft nicht verträgst, bleibt dir so oder so nichts anderes übrig, als jetzt mal einfach Tee zu trinken. Käsepappeltee tut mir persönlich sehr gut bei Magen-Darm-Infekten.

Gute Besserung euch beiden und lieben Gruß,

Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Liebe Sandra

Mich interessiert, ab wann ich nach einer Operation generell und jetzt auch in meinem Fall (3fache Hernien-Operation) fasten darf. Wird dem Körper zu viel zugemutet wenn er zusätzlich zum Heilungsprozess noch fasten "muss" oder ist es dem Heilungsprozess sogar förderlich?

Ich freue mich sehr auf deine Antwort.

Liebe Grüße

Barbara
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Barbara,

nach Operationen ist der Genesungsprozess unbedingt abzuwarten, bevor man eine Fastenkur startet. Und auch dann ist es auf jeden Fall medizinisch abzuklären, ob eine Fastenkur angezeigt ist.

Ich hoffe, deine Hernien verheilen gut und wünsche dir alles Gute,

Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo,

bei mir wurde im November 2019 eine schwere exokrine Pankreasinsuffizienz diagnostiziert.

Die Ursache ist unklar. Die Bauchspeicheldrüse und auch andere Organe sind nach etlichen Untersuchungen (CT mit Kontrastmittel, Ultraschall sowie Endosonographie) unauffällig. Nehme nun Enzyme zur Unterstützung. Leider helfen die aber nicht ausreichend.

Spricht etwas dagegen in meinem Zustand das Heilfasten anzuwenden? Wollte vorsichtig starten und vielleicht mal nur so 3 Tage fasten, um zu schauen, wie ich es vertrage. Bin 49 Jahre, 193cm und wiege 75 kg.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank!

Viele Grüße

Ralf
 

Dr. Edmund Schmidt

Neues Mitglied
Servus Ralf,

Während der Corona Panik habe ich kaum Zeit hier vorbeizuschauen. Wenn du eine exokrine Pankreasinsuffizienz hast ist Heilfasten absolut kontraindiziert. Achte auf regelmäßige gesunde Nahrungsaufnahme verteilt auf mindestens 3 Mahlzeiten täglich, meide Alkohol und sonstige Suchtmittel völlig. Bei Interesse können wir das gerne mal im Rahmen einer Vitalstoffberatung angehen. Das Ganze aber nicht in diesem Forum öffentlich.

Viele Grüße

Dr. Edmund Schmidt
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Lieber Herr Dr. Schmidt,

vielen Dank für Ihre Antwort. Verstehe, dass in Zeiten von Corona sich die Schwerpunkte verschieben.
Schön, dass Sie sich trotzdem Zeit nehmen konnten, mir zu antworten.
Ich ernähre mich zur Zeit fettarm, esse regelmäßig Obst und Gemüse und trinke viel Tee.
Es geht nur nicht so recht voran, deswegen werde ich ungeduldig.
Bin aber in ärztlicher Betreuung und werde in diesem Rahmen auf jeden Fall demnächst mal checken lassen, ob mein Körper noch ausreichend mit Vitaminen ( vor allem den E D K A) versorgt ist.

Viele Grüße

Ralf
 
Oben