Basenbad - Fragen und Antworten

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo, Sandra,

da ich keine Badewanne habe, habe ich mich jetzt mal duch einige Seiten durchgeforstet wegen alternativen zum Basenbad.

Das das Duschgel nur für die Haut und nicht für den Säure-Basen-Haushalt ist weis ich jetzt, obwohl ich das Duschen auf das Basen- Duschgel umstelle, da ich mitbekommen hab das es mir hilft, bin Füllig und habe auch grössere Busen, deswegen reiben die Hautlappen aneinander und ich glaube das ich da auch mehr "schwitze"bzw sich Feuchtigkeit sammelt, deswegen finde ich das mir das Duschgel bzw das tägliche Waschen mit Basensalz ganz gut hilft.

Habe das Basisches Fuß- und Handbad gefunden.

Nur sind die Anwendungszeiten so verschieden von 15 Min (täglich 5 Min Handbad) bis zu 2 Std, das ich jetzt nicht weis wie lang ich die Fuß- bzw Handbäder machen soll damit es wirklich wirkt?

Oder wie lang ich die Fuß- und Handbäder überhaupt machen kann?

Kann ich das Bad auch kälter werden lassen oder muss das eine gewisse Temperatur haben, das es wirkt?

Mir persönlich macht es nichts aus wenn das Wasser kält wird.

LG

Caro
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Caro,

ja, solche speziellen Duschgels können der Haut auf jeden Fall guttun. Zur Ausleitung von Säuren sind, wie du schon richtig recherchiert hast, vor allem basische Voll- oder Fußbäder gut geeignet. Ich empfehle dir ein Basenbad als Fußbad von 40 Minuten und es ist tatsächlich besser, wenn die Temperatur sogar ansteigt während des Bades. Du kannst einen Wasserkocher mit heißem Wasser neben dich hinstellen und alle 10 Minuten heißes Wasser nachschütten. Das nennt man "ansteigendes Fußbad". Nur vorsichtig sein, dass du dich nicht verbrennst. Es gibt auch spezielle Wannen, die einen Heizer integriert haben, und die Temperatur automatisch langsam ansteigen lassen.

Lieben Gruß und alles Gute dir,

Sandra
 
Oben