Immunsystem - Erfahrungsaustausch und Tipps

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo ihr lieben,
ich hoffe ihr könnt mir helfen oder mir Tipps geben. Ich habe das Problem das ich ständig krank bin. Es vergehen maximal 3 Tage an denen ich mich gesund fühle und dann geht es wieder los. In diesem Jahr hatte ich bereits:
  • im Januar 2 1/2 Wochen Fieber mit schlimmen Husten
  • Seitenstrangangina
  • Nasennebenhöhlen Entzündung
  • Mittelohr Entzündung
Und jetzt kämpfe ich wieder mit Hals Schmerzen und Unwohlsein

Ich war beim Hausarzt und auch schon beim HNO laut den Ärzten ist alles gut. Ich trinke mittlerweile jeden Tag die goldene Milch, Vitamin C und morgens eine halbe Zitrone mit Wasser. Trotzdem gehen die Infekte nicht weg.

Habt ihr noch Ideen oder Tipps? Ich bin schon total verzweifelt. So gerne würde ich wieder einfach am Stück gesund bleiben und wieder Sport machen aber sobald ich das mache bin ich noch schneller krank:(

Liebe Grüße,
Juhu
 

Matthias Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo Juhu,

danke dir für deine Nachricht. Da du ja medizinisch die Symptome schon abgeklärt hast, stellt sich natürlich die Frage, was man sonst noch tun kann. Gleich vorweg, ich bin kein Arzt oder Heilpraktiker, ich kann dir nur aus meinen eigenen Erfahrungen Dinge wiedergeben.

Auf der einen Seite ist die Psyche in Bezug auf das Immunsystem nicht zu unterschätzen. Wenn man viel Stress im eigenen Leben hat, unglücklich ist, unbewusste Thematiken mit sich herumschleppt oder z.B. Beziehungsprobleme hat bedeutet dies auch physischen Stress für den Körper und das Immunsystem. Somit wäre hier ein Ansatzpunkt, die eigene Lebensweise kritisch zu hinterfragen.

Und dann ist natürlich auch noch die Frage von physischem Stress durch z.B. Umweltgifte (z.B. Ausdünstungen von Lacken oder Beschichtungen von Möbeln oder andere Stoffe in der Wohnung), zu trockene Luft (Hygrometer anschaffen) im Wohnbereich, schlechte Luft (mehr Lüften) oder ähnliches.

Auch kann die falsche Ernährung (was sehr individuell ist) Stress bedeuten. Ein Extrembeispiel: Viel Convenience Food (Junk Food) kann auch durch Nahrungsergänzung nur schwer abgefedert werden.

Hier noch zwei wichtige Artikel dazu:
Soweit meine Gedanken dazu,

liebe Grüße,
Matthias
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Antwort. Ja an die Psyche habe ich auch schon gedacht aber manches kann man nicht verändern.
Zur meiner Ernährung: Ich esse viel Obst und Gemüse. Ich bin Laktose und Gluten intolerant. Fast Food gibt es also fast nie.

Liebe Grüße,

Juhu

PS An einen Heilpraktiker habe ich auch schon gedacht aber es schwer einen guten zu finden der auch von seinem Fach was versteht.
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Guten Abend zusammen,

ich habe vor ungefähr einem Monat mein Abitur beendet. Dementsprechend habe ich momentan viel Freizeit, in der ich zwei Mal die Woche bei einem Supermarkt arbeite.

Momentan geht es mir sehr komisch. Ich hab jetzt innerhalb von drei Wochen, drei mal Aphten im Mund gehabt. Dazu kommt eine extrem ausgetrocknete Haut nur an den Händen. Dazu habe ich das Gefühl Halsschmerzen zu haben (Sind aber keine richtigen Halsschmerzen sondern vom Gefühl her nur "halbe" Halsschmerzen). Es ist spürbar etwas Schleim hinten im Hals. Außerdem wird mir manchmal fiebrig warm.

Natürlich habe ich in der aktuellen Lage schon Angst mich infiziert zu haben, wobei ich kein Husten habe. Ich wüsste nur gerne was da gerade mit meinem Körper los ist. Dieses Schwäche und Krankheitsgefühl kommt und geht. Momentan geht es mir zum Beispiel sehr gut. Aber es kann in ein paar Minuten schon wieder anders aussehen. Es ist nicht sehr stark aber ich bemerke es schon.

Kennt das jemand?
LG
Xaruh
 

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo Xaruh,

in erster Linie würde ich mit diesen Beschwerden zu einem/r ÄrztIn gehen, um festzustellen, ob da etwas Ernstes dahinter steckt. Dein Immunsystem reagiert offensichtlich auf irgendetwas. Sollte der Arzt nichts finden und deine Beschwerden noch immer bestehen, kann oftmals ein/e HeilpraktikerIn durch einen ganzheitlichen Ansatz weiterhelfen.

Die momentane Situation ist für viele Menschen eine große Herausforderung. Bei dir kommt auch noch der Beginn eines neuen Lebensabschnitts hinzu. Das alles kann ziemlich aufwühlend sein und sich auch körperlich im Sinne von Psychosomatik manifestieren (z.B. durch ein geschwächtes Immunsystem). So oder so, finde ich es wichtig auftretende Beschwerden ärztlich untersuchen zu lassen.
Hier findest du unseren Fachartikel zum Thema Psychosomatik.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!

Lieben Gruß,

Sandra
 

Anonymer Benutzer

Administrator
Hallo,
Sowie schon oben gesagt worden ist, würde ich die Situation mit deinem Arzt besprechen da es sich wirklich nicht gut anhört, zumindest wenn wir jetzige Lage betrachten. Sicher ist sicher! Gute Besserung!
Mit freundlichen Grüßen
Uta
 
Oben