7-Tage-Fastenprogramm mit Sandra - Erfahrungsberichte und Feedback

S

StefanA.

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben,

hier könnt ihr euer Feedback zum 7-Tage-Fastenprogramm hinterlassen.
Matthias und ich freuen uns, von euch zu hören! Selbstverständlich lassen wir eure Verbesserungsvorschläge in das Programm einfließen! Fragen zum Programm könnt ihr in diesem Thread stellen.

Ganz liebe Grüße von
Sandra und Matthias

Ps. Hier könnt ihr Feedback zum 21 Tage Leberentgiftung und Darmreinigung Programm hinterlassen.
Liebe Sandra . Dein Fastenprogramm ist das beste Programm was ich bisher erlebt habe. Für mich ist es wie ein Geschenk Gottes. Es beindruckt mich sehr mit welcher Leichtigkeit, Begeisterung , Fachwissen und Liebe du es machst. Man spürt es das alles von Herzen kommt. Ich würde mit meiner Bekannten gerne auch einen live Fastenprogramm mit dir erleben. Wann und wo wäre das möglich ?
Viele Herzliche Grüße auch an Mathias. Bleibt behütet und gesund. Ich wünsche euch beiden noch einen schönen gesegneten Tag und Woche.
Stefan
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Lieber Stefan,

ganz lieben Dank für deine herzlichen Worte und deine Wertschätzung unserer Arbeit. Das freut mich wirklich sehr 🥰
Ja, das Heilfasten und die Weitergabe meiner Erfahrungen dazu machen mir große Freude - schön, dass das auch rüberkommt 😊
Ein Live Onlineprogramm plane ich momentan nicht. Falls es das mal geben sollte, wird die Info aber ohnehin per Newsletter ausgesendet. Wenn du ihn abonniert hast, versäumst du ohnehin keine Neuigkeiten 😉

Matthias und ich wünschen dir alles Gute für die Zeit nach dem Fasten, viel Gesundheit und liebe Grüße aus Kärnten 🙋‍♀️
Sandra
 
T

Thomas

Neues Mitglied
Liebe Sandra,

vielen Dank für deine Online-Begleitung über die letzten Tage. Ich bin 46 und habe das erste Mal gefastet, um vor allem meine Magen-Darm-Beschwerden zu bessern und auch eine körperliche Reinigung zu erzielen. Meine Frau fastet regelmäßig und hat dieses Jahr mit einem Ayurveda-Coach zusammengearbeitet. Ich hatte dich an meiner Seite(-;
Der Mix aus wichtigen Informationen, deinen Erfahrungen und deine positive Ausstrahlung hat mir sehr geholfen. Wegen meiner Magen-Darm-Probleme habe ich nicht auf das Glaubersalz sondern den Abführtee und Sauerkratsaft (letzterer war wirklich eklig und hat mich noch länger danach gegrüßt) genommen. Gewirkt hat Beides gut. Die Einläufe haben mit dem von dir empfohlenen Irrigator problemlos funktioniert. Ich habe mir extra Urlaub von meinem stressigen Job genommen und das war auch eine gute Entscheidung. Den Einlauf habe ich früh gemacht - dadurch habe ich noch einen kleinen Schwung für den Tag bekommen und einige Schmerzen des Morgens verschwanden. Dann bin ich raus in den Garten und habe unsere Terrasse abgeschliffen und neu lasiert (das war meine begleitende Challenge). Mittags tat mir dann der Leberwickel und der Rückblick auf die getane Arbeit gut. Nachmittags bin ich mit meiner Frau spazierengegangen oder etwas anderes Entspanntes unternommen.
Meine Frau hat während unseres Fastens unseren drei Kindern leckeres Essen gemacht (Ferienzeit) - das war für mich manchmal ganz schön hart. Hunger hatte ich mit Ausnahme der ersten Tage zwar nicht, aber jede Menge Appetit. Heute zum Ostermorgen habe ich mein Fasten mit einem Apfel gebrochen - es war himmlisch! Ich fühle mich gereinigt, überrascht von der Intelligenz meines Körpers, motiviert für kleine Ernährungsumstellungen und habe (ohne dass ich es dafür gemacht habe) von 90kg auf knapp 82 kg abgenommen. Natürlich kommt mit Wassereinlagerungen und Darmfüllung wieder etwas dazu, aber 5 kg könnten schon bleiben.
Ich habe mich schon vorher viel Sport getrieben und gesund ernährt. Aber langsameres und bewussteres Essen sowie Pausen zwischen den Mahlzeiten habe ich mir vorgenommen.
Ich danke dir nochmal von ganzem Herzen und wünsche euch ein gesegnetes Osterfest!
Liebe Grüße Thomas
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo lieber Thomas!

Wie schön, deine Zeilen zu lesen! Ich freue mich, dass dir das Fastenprogramm mit den ganzen Infos gefallen hat. Vielen lieben Dank für deine wertschätzenden Worte 😊
Das Fasten ist auch für meinen Verdauungstrakt immer wieder eine Wohltat und auch bei anderen Beschwerden werde ich immer wieder positiv überrascht. Vor meiner letzten Fastenkur hatte ich z.B. über einige Wochen Nacken- und Rückenschmerzen. Nach dem Fasten waren die Schmerzen komplett verschwunden🙏
Ich freue mich sehr, wenn auch andere Menschen die tollen Effekte des Fastens für sich nutzen. Schön, dass du dich jetzt so wohl fühlst 😊

Alles Gute weiterhin und herzliche Grüße aus Kärnten,
Sandra

PS. Ja, wenn andere in der Familie leckers Futter bekommen, ist das eine Gemeinheit ;) Hut ab vor deiner Frau und dir, dass ihr das so diszipliniert hinbekommen habt!
 
F

Franz

Neues Mitglied
Liebe Sandra,

ein wirklich gutes Fastenprogramm, sehr gut gemacht, inspirierend und motivierend grad für mich (!) - danke dafür!

Ich faste auch schon seit über 20 Jahren. Mein Hauptauslöser war meine plötzlich beginnende Neurodermitis, gegen die "kein Kraut" gewachsen schien, das dauerhaft geholfen hätte. Mit 2 Mal pro Jahr Fasten ist es mir gelungen, das komplett wegzukriegen. Aber auch diverse andere Baustellen wurden besser oder verschwanden völlig. Allerdings konnte ich mir manche der Erfolge nie dauerhaft erhalten, meine Ernährung war sicherlich nicht konsequent genug! Dann aber hab ich mir in mehreren Jahren mit heftigem inneren und äußeren Stress ein sog. Reizdarmsyndrom gezogen, und damit war's dann vorbei mit der Schönheit. Die Darmentleerung, sei es mit Glaubersalz oder Einlauf, hat nicht mehr sonderlich funktioniert. Auch die Verbesserungen, die früher bereits nach ein paar Tagen begonnen hatten, haben nun 2 - 3 oder mehr Wochen auf sich warten lassen. Was es mir in der Folge immer schwerer gemacht hat, ein regelmäßiges Fasten konsequent durchzuziehen, mir ist "die Lust vergangen", ich hab's nicht mehr durchgehalten - mit ensprechenden Verschlechterungen an mehreren Stellen.

Deinen Blog verfolge ich sporadisch schon seit ein paar Jahren. Und jetzt kommt zum Jahreswechsel dein super Fastenprogramm daher. Das hat mir tatsächlich zu einem guten Wiedereinstieg ins Fasten verholfen! Meine Frau hat mitgemacht diesmal - sehr hilfreich! Wir haben uns schon mehrere Tage vor unserem Beginn gedanklich viel damit auseinandergesetzt, viel drüber gesprochen und Gedanken gemacht, was zusätzlich eine gute Vorbereitung und Stimulanz war. Deine tollen Videos vom ersten an bis während der ganzen Zeit mit so viel Informationen - sehr interessant auch für mich "alten Fastenhasen", der schon einiges weiß - und anregend vorgetragen, waren wunderbare Anregung und Unterstützung. Und wir können/konnten eine sehr angenehme Fastenzeit verleben. Meine Frau (69 Jahre alt) hat nach ca. 10 Tagen aufgehört. Ich (66 Jahre alt) werde aus obigen Gründen noch ein bisschen weitermachen. Es fällt mir überhaupt nicht schwer! Das Buchingerfasten mit Obstsaft mittags und der von dir vorgestellten Fastensuppe am Abend (die übrigens auch noch sehr gut schmeckt!), dazu diverse Tees, reichen völlig und befriedigen sehr, mehr braucht's nicht, das geht gut noch ne Weile. Ich hab keine Gelüste oder Bedürnisse nach "normalem Essen".

Meine Frau und ich leben schon seit längerem sehr fleischarm, aber nicht völlig, meist vegetarisch (lakto-vegetabil), bisweilen vegan. Und wir nehmen nun die schöne Zeit dieser Fastenkur als Initial in eine (zumindest nahezu) vegane Ernährung. Deine Ernährungstipps sind uns eigentlich nicht fremd. Was jetzt hinzukommen soll, ist speziell auf die richtige Zusammensetzung, Ausgewogenheit und auch Regelmäßigkeit von bestimmten Lebensmitteln zu achten. Auch speziell deine Tipps für eine gesunde Darmflora wollen wir nun aufnehmen, das scheint uns sehr wesentlich, du hast das ja anschaulich geschildert. Und mal schaun, was sich damit so erreichen lässt.

Nochmals danke für dein Fastenprogramm, deine Begleitung, und deine ganze Arbeit hier!
Liebe Grüße
Franz
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Lieber Franz,

danke dir vielmals für deinen Erfahrungsbericht und die wertschätzenden Worte bezüglich meiner Arbeit. Ich freue mich sehr, dass euch das Webinar eine nützliche Begleitung war :giggle:
Ich selbst hatte mir auch so etwas wie ein Reizdarmsyndrom gezüchtet, mit dem ich einige Jahre lang akut zu kämpfen hatte. Ärzte waren hier leider völlig planlos, ich war auf mich selbst gestellt und begann mich sehr ausführlich mit Ernährung zu beschäftigen.
Nach Jahren der achtsamen und artgerechten Lebensweise ist es immer besser geworden und heute bin ich wieder sehr zufrieden mit meinem lieben Darm. Aber ich hab so viele Mittelchen und Ernährungsweisen ausprobiert, bis ich immer genauer wusste, was mir guttut und was nicht.
Da die Thematiken bei jedem Menschen anders gelagert sind, und sehr viel Selbstinitiative gefragt ist, verstehe ich jetzt, wieso "normale" Ärzte hier keine Hilfe sind. Es gibt halt kein Medikament, das einen Reizdarm heilen kann.

Ich freue mich, wenn meine Inhalte ein nützlicher Input für deinen/euren Weg des Heilwerdens sein können.
Alles erdenklich Gute und herzliche Grüße aus Kärnten,
Sandra
 
L

Lauretti

Neues Mitglied
Hallo!

Habe die Fastenkur hinter mich gebracht..... 1 Entlastungstag, 5 Fastentage und heute ist mein erster Aufbautag! Habe alles strikt nach deinen Anweisungen gemacht, und bin wirklich happy, dass ich es geschafft habe! Möchte mich bei euch für die wirklich sehr kompetente und sympathische Unterstützung bedanken. Ich war sehr zufrieden mit dem Webinar, man merkt einfach wie du mit Herzblut dabei bist und habe mich täglich auf deine Videobotschaft gefreut. Diese Videobotschaften haben mich Tag für Tag motiviert und unterstützt! Finde auch die 40€ wirklich sehr angemessen, für das was man erhält! Da habe ich schon weit Teureres dieser Art gesehen. Also wirklich ein großes Lob an euch!

Ich habe die Fastenkur in meinem Alltag durchgeführt, habe 3 junge Kinder, also hatte ich sehr viel Bewegung und habe auch gekocht und geputzt und was halt alles so anfällt :) Kurze Pause gab es immer mittags für den Leberwickel und abends dann habe ich jeden Tag ein Basenbad genommen mit Bürstenmassage, das war sehr entspannend. Am Fastentag 5 habe ich aber gemerkt, dass meinem Körper der "Saft" ausgeht. Ich habe auch 5 Kilo abgenommen (von 61,5 auf 56,5), bin schon gespannt wieviel Gewicht da gleich wieder zurückkommt durch Darminhalt und Wasser. Kopfschmerzen hatte ich nur am ersten Tag, an dem ich den Kaffee weggelassen habe (habe damit schon 2 Tage vor dem 1. Entlastungstag begonnen), danach gar nicht mehr! Hätte mir mehr Ruhe gewünscht, aber alles geht halt nicht immer! Ich habe, denke ich, meinem Körper auch so was sehr gutes getan! Freue mich jetzt aber schon wieder sehr aufs Essen und brauche viel Beherrschung, dass ich die 2 Aufbautage nach deinem Plan einhalte :)

Danke nochmals und ich habe mich schon für den Newsletter angemeldet und freue mich über News von euch. Die 7 Tage Fastenkur werde ich sehr gerne weiterempfehlen!!

Liebe Grüße
Laura
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Laura,

danke dir vielmals für dein schönes Feedback :). Ich freue mich sehr zu lesen, dass du trotz Kinder und Alltag alles gut hinbekommen hast. Hut ab, ich weiß dass das sehr herausfordernd sein kann. Hab mal während meiner Arbeit (damals als Lehrerin) gefastet. Kinder können die fastenden Nerven ganz schön beanspruchen ;)

Für die Aufbautage braucht man oft noch mehr Disziplin als fürs Fasten selbst, weil halt alles wieder so gut schmeckt. Aber wenn man es wie du schafft, beim Fasten zu kochen, dann schafft man es auch, achtsame Aufbautage einzuhalten 😊(y)

Ich wünsche dir alles Gute weiterhin und bei Fragen bin ich jederzeit für dich da.
Herzlichst, Sandra
 
Michaela

Michaela

Neues Mitglied
Hallo Sandra & Matthias,

auch ich bin in diesem Jahr wieder mit euch am Start … zum 6. Mal faste ich nun schon mit eurem Webinar und freu mich immer noch, täglich deine Nachrichten zu hören, deine Tipps zu folgen und in mein Leben zu bauen…

Mittlerweile bin ich seit einem Jahr vegan, hatte ich gar nicht vor… vielleicht erinnert du dich, war doch soooooein Milchproduktejunkie.
Aber nach dem letzten Frühjahrsfasten wollte ich mich noch 3 Wochen pflanzlich ernähren , um mir meine Leichtigkeit zu bewahren und blieb einfach dabei hängen… vegan hat MICH sozusagen gefunden….Ist alles easy, ich vermisse rein gar nichts und fühle mich fit, wie nie zuvor. Obwohl mein Mann und Sohn weiterhin „normal“ essen. Hätte ich nie für möglich gehalten…

Allerding wurde nun zufällig Osteoporose diagnostiziert, obwohl meine Blutwerte mit 45 alle Tippi top sind. (ich persönlich führe das ja tatsächlich auf meine jahrelange eiweißhaltige Kost zurück, - was die Ärztin allerdings verneint… ich lass mir das aber irgendwie nicht ausreden)
Nun muss ich natürlich schauen, dass ich genügend Calcium und Vitamin D zu mir nehme. Alle um mich herum meinen natürlich, ich sollte doch lieber wieder Milchprodukte konsumieren🙄🙄 was denkst du darüber?

Nun genug von mir… für euch und alle Mitfastenden eine gute Zeit… bleibt gesund … viele liebe 💚Leiche Grüße Michaela🌱💚
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo liebe Michaela!
Wie schön, dass du dich so fit und vital fühlst. Ich freue mich sehr zu lesen, dass es dir so gut geht 😊
Was deine Diagnose betrifft darf ich dich nicht beraten, da ich ja keine Ärztin bin. Es gibt aber viele ganzheitlich arbeitende ÄrztInnen, die großes Wissen rund um den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheitszustand besitzen. Es ist mittlerweile schon sehr viel darüber geforscht worden, was die Knochendichte beeinflusst. Ich würde auf jeden Fall jemanden ausfindig machen, der/die hier auf dem neuesten Wissenstand ist.

Unsere ganz persönliche Meinung, und das ist wohlgemerkt kein Ratschlag, ist, dass man als Mensch keine Kälbernahrung braucht, um gesund zu bleiben. Wir selbst essen allerdings nicht streng vegan, zumal wir selber Hühner haben und einen Demeter Milchbauern im Nachbarsdorf. Wir sehen tierische Lebensmittel als Genussmittel an und essen sie dementsprechend wenig. Unsere Basis ist auf jeden Fall vollwertige pflanzliche Kost.

Wir wünschen dir viel Gesundheit und herzliche Grüße aus Kärnten,
Sandra & Matthias
 
S

Sylvi

Neues Mitglied
Liebe Sandra,

vielen Dank für die herzliche und fachliche Begleitung durch das Heilfasten. Ich habe die morgendlichen Mails direkt vermisst. Ich habe mich entschieden, dass Fasten zu verlängern und bin jetzt bei Tag 13. Ich fühle mich fit, vital und voller Energie. Zum Heilfasten bin ich auf Grund einer Diagnose zur Fybromialgie gekommen. Was für ein Erfolg. Mein Körper und meine Seele atmen auf. Nach dem Fasten wollte ich gern auf eine pegane Ernährung umstellen. Ich habe viel gelesen und recherchiert und denke damit den richtigen Weg gefunden zu haben. Die Schmerzen begleiten mich natürlich noch, aber wer weiß zu was dieser neue Weg noch imstande ist. Du hast in deinen Rezepten und den vielen tollen, fachlichen Beiträgen viel über die gesunde Ernährung geschrieben. Vielleicht kannst du mir noch einen Tipp zum Urgetreide geben, welches du schon vorgestellt hast. Gibt es vielleicht ein Brotrezept, was du schon ausprobiert hast und was du mir empfehlen könntest? Was ist deine Meinung zum Sauerteig? Ich bin mir hier noch etwas unsicher.

Ich habe bereits euren Kurs zur Leberentgiftung und Darmreinigung gebucht. Kann ich ihn im Anschluss an das Heilfasten durchführen?

Vielen Dank für das tolle, neue Lebensgefühl welches ich mit euch erreichen durfte. "Das Geschenk liegt in der Wunde." Ein Zitat, in einem deiner Beiträge, welches mir sofort hängen geblieben ist. Mein Geschenk, wie toll.

Liebe Grüße Sylvia
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Sylvia,

danke für deine lieben Worte zu meiner Begleitung 😊 Ich freue mich sehr, dass dir die Fastenkur so gut tut und du motiviert bist deine Ernährung umzustellen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die viele frische, pflanzliche Kost einer peganen Ernährung positiv auf deine Fibromyalgie auswirken kann.
Ich verwende Kamut und Co. eigentlich ganz genauso wie früher das Weizenmehl. Ich mache damit Palatschinken (Pfannkuchen), Kuchen, Kekse, Brötchen usw. Für den Kuchen siebe ich es sehr fein aus, ansonsten schmeckt er zu brotig 😅
Richtiges Sauerteigbrot habe ich noch nicht gebacken, steht aber schon lange auf meiner Liste. Ich esse aber gar nicht so viel Brot, und wenn, dann kaufe ich es am Bio-Bauernmarkt, am liebsten habe ich reines Roggen-Sauerteigbrot. Ich vertrage das gut und Sauerteig halte ich für in Ordnung.
Ich habe im Rezepte-Booklet, das du ja herunterladen kannst, wenn du die 21-Tage-Leber-Darmkur gebucht hast, ein Rezept für schnelle Dinkelbrötchen. Die kann man natürlich auch mit Einkorn, Kamut oder Emmer backen. Allerdings backe ich die mit Bio-Bier, also mit Bierhefe. Ich mag den Geschmack, aber manchmal backe ich Brötchen auch mit Natron als Triebmittel - schmeckt dann halt ganz anders, aber geht genauso schnell und manche meinen, es sei gesünder als Bier 😁🤷‍♀️

Die Leber-Darm-Kur kannst du natürlich auch direkt an das Heilfasten anschließen. Dann würde ich aber die Basenwoche (also die zweite Kurwoche) vorziehen und schon als Aufbauzeit nutzen. Und danach mit der ursprünglich ersten Woche weitermachen. Falls du die Präparate dazu auch verwendest, kannst du mit den ersten beiden (also mit dem fermentierten Elixier MikroSan und den Basenkapseln) zugleich starten und ab der dritten Woche das Probiotikum dazunehmen.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute auf deinem vielversprechenden Weg und bei weiteren Frage bin ich immer hier anzutreffen 😊🙋‍♀️
Herzliche Grüße, Sandra
 
Michaela

Michaela

Neues Mitglied
Liebe Sandra,

ich danke dir sehr für deine persönliche Meinung und schau einfach, wie ich damit weiterverfahre.
Hab mich auch schon ganz gut eingelesen, sodass ich mich auch gut um mich selbst kümmere….
Ich wünsche euch alles erdenklich Gute…und hoffe, ihr erreicht mit eurer Leichtigkeit und eurem Wissen noch viele weitere Menschen….
Danke für alle Tipps und alle tollen Rezepte 😋

💚liche Grüße Michaela
 
A

Angi

Neues Mitglied
Liebe Sandra, lieber Matthias.

Ich bin durch mit meiner 7-Tage-Heilfastenwoche, aus der dann 10 Tage geworden sind.🤗

Vorne weg:
Ein riesiges Dankeschön für Eure wunderbare Begleitung, die unzähligen Informationen, Fachartikel, all das Wissen was ihr hier mit uns teilt, die wunderbaren Videos, Tipps, ...
Ich denke all das ist ein großes Geschenk. 🙏


Sandra, Deine Authentizität und Sympathie sind schlicht und ergreifend zum Niederknien!!! 😁
Du bist einfach großartig! Mich sprichst Du zu 100% an und ich bin sehr dankbar Dich entdeckt zu haben. 🤗
Nun zum Verlauf meiner Kur:

Ich habe vor 20 Jahren schon einige Heilfastenkuren nach F-X Mayer gemacht; damals unter Anleitung eines Buches.
Damals war es jedes Mal ein ziemlicher Kraftakt.
Bstimmt auch auf Grund der Tatsache, daß ich die Entlastungstage nicht sehr ernst genommen hatte.
Der Einstieg war also jedes Mal eine ziemliche Wucht.


Dieses Mal so ganz anders.
Ich hatte vor dem Beginn der Kur schon einige Wochen ziemlich reduziert.
Also Zucker, Kaffee, Alkohol, Weißmehl, tierisches ... Schritt für Schritt weggelassen.
Ich war einfach motiviert und davon überzeugt, meinem Körper ein rundum Reinigungsprogramm zu gönnen.
Kurz vor dem Start des fastens hab ich Euch dann auf youtube entdeckt.
Wollte mich einfach noch ein bisschen einstimmen.

Angefangen von der Darmentleerung, bei mir mit Bittersalz, durch die ganze Woche ging es mir sehr gut.
Klar, hin und wieder ein bisschen Kreislauf oder leichte Schwäche, aber diese Symptome habe ich dank Eurer wunderbaren Tipps und durch Bewegung schnell in den Griff bekommen.

Ich war sehr viel wandern und tatsächlich erstaunt und begeistert wie großartig der Körper sich von innen versorgen und Energie bereit stellen kann.
Ich fühlte mich meistens voll positiv und komplett in dem was ich da tat. Auch innerlich ist viel positives passiert.
Ganz wunderbar!!!

Ich habe das Fasten um 4 Tage verlängert und bin jetzt in meinem 3. Aufbautag.
Auch hier halte ich mich an Eure Ratschläge und lasse es sehr langsam angehen. Rohkost, kleine Portionen, ganz viel kauen (da bin ich durch meine F-X Mayer Kuren bereits sehr sensibilisiert, wie wichtig die Vorverdauung im Mund ist); ...
Alles bestens,
bis auf den Stuhlgang, der sich noch nicht einstellen will.
Aber ich bin ganz zuversichtlich, daß sich auch dies regulieren wird.
...
Ich bin wahnsinnig erleichtert, sehr glücklich und auch ein bisschen stolz, daß ich es gemacht habe.
Eine weitere einzigartige Erfahrung in meinem Leben.

Vielen lieben Dank für Eure wunderbare Begleitung.

Von Herzen
Angi ❤

p.s. es sind nun bereits einige Tage vergangen, seit der Verfassung meines Fazits und dem online stellen - am 5. Tag nach dem Fastenbrechen hatte sich dann auch mein Stuhlgang eingestellt.
Alles fein.
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Angi,

das sind ja wundervolle Zeilen ❤️ Vielen Dank für's Teilen deiner Erfahrungen und für das herzliche Feedback an uns!
Wir freuen uns sehr, dass du ein so schönes Fastenerlebnis hattest und es dir jetzt so gut geht. Deine Leichtigkeit und Beschwingtheit kann man total spüren 🍃
Wir wünschen dir alles Gute weiterhin und noch eine wunderschöne Zeit auf Sardinien 🌴🐟☀️
Herzlichst,
Matthias & Sandra
 
A

Aniram

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben,

hier könnt ihr euer Feedback zum 7-Tage-Fastenprogramm hinterlassen.
Matthias und ich freuen uns, von euch zu hören! Selbstverständlich lassen wir eure Verbesserungsvorschläge in das Programm einfließen! Fragen zum Programm könnt ihr in diesem Thread stellen.

Ganz liebe Grüße von
Sandra und Matthias

Ps. Hier könnt ihr Feedback zum 21 Tage Leberentgiftung und Darmreinigung Programm hinterlassen.
Liebe Sandra, ich möchte dir gern ein Feedback zu meiner Fastenwoche schreiben aber wie komme ich dazu einen eigenen Beitrag zuschreiben? ich bin am verzweifeln. Ist es unter neues Thema erstellen? Beste Grüße Aniram
 
Matthias A. Exl

Matthias A. Exl

Administrator
Teammitglied
Liebe Sandra, ich möchte dir gern ein Feedback zu meiner Fastenwoche schreiben aber wie komme ich dazu einen eigenen Beitrag zuschreiben? ich bin am verzweifeln. Ist es unter neues Thema erstellen? Beste Grüße Aniram
Liebe Aniram,

vielen Dank für deine Zeilen und dass du gerne Feedback hinterlassen möchtest. Wenn das Feedback zum Fastenprogramm und deine Erfahrung damit ist, kannst du genau hier einfach auf diese Beitrag antworten. Damit ist alles gesammelt in einem Thema und das Forum bleibt übersichtlich.
Falls als nicht um das Fastenprogramm geht sondern ein allgemeiner Bericht über deine Erfahrungen ist, dann ist dieses Thema das richtige, um dein Feedback zu hinterlassen: https://forum.lanaprinzip.com/beitrag/allgemeine-fasten-erfahrungsberichte-fragen-und-antworten.87/

In beiden Fällen ist es nicht notwendig, ein neues Thema zu erstellen, sondern lediglich in den bestehenden Beiträgen zu antworten.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, sonst einfach fragen.
Liebe Grüße aus Kärnten,
Matthias
 
K

Kabo

Neues Mitglied
Liebe Sandra,

was für ein Schatz und was für ein Füllhorn, dein Kurs!
Ich bin so froh, ihn gefunden zu haben!

Hatte mich entschieden, auf eigene Faust (ausgestattet mit dem Buch von Lützner) zum ersten Mal zu fasten. Dafür habe ich mich als Gast in einem Kloster eingemietet, fernab der Familie. Am ersten Abend entdeckte ich deine Seite und deinen Kurs, und seitdem begleitest du mich und hast mir schon so viele wertvolle Anregungen gegeben. Bin jetzt am dritten Fastentag und fühle mich sehr wohl.

Ich werde auf jeden Fall nun regelmäßig fasten und noch bewusster essen - und nach und nach all deine wunderbaren Tipps und Rezepte ausprobieren.

Zwei Erfahrungen möchte ich teilen:
Zum einen habe ich bei Julia Enders´ "Darm mit Charme" den Tipp mitgenommen, dass man auf dem Klo den Darm gut entspannen kann, wenn man die Füße auf einen kleinen Hocker stellt (fast Hockhaltung), und diese Haltung finde ich gerade für das Entleeren nach einem Einlauf ganz besonders angenehm.
Zum anderen ist es für meinen nervösen Magen-Darm sehr wohltuend, die Säfte mit warmem Wasser zu verdünnen und ein wenig Öl dazu zu geben.

Außerdem noch eine Frage: Wie lange steht mir dieser Kurs jetzt zur Verfügung? Auch beim meiner nächsten Fastenwoche im Herbst?

Viele liebe Grüße von der Ostsee!
Kabo
 
Sandra Exl

Sandra Exl

Administrator
Teammitglied
Hallo liebe Kabo,

was für eine Freude deine wertschätzenden Worte zu lesen. Danke dafür 🥰

Du hast dir ja wunderbare Bedingungen geschaffen für deine erste Fastenkur: Die Ruhe des Klosters, gute Lektüre und dann noch das Webinar - wie schön, besser geht's nicht 🌸 Ich freu mich auch, dass du motiviert bist, das Fasten und bewussteres Essen weiterhin in dein Leben einzubauen... mir ist es damals ganz gleich gegangen. Hab mit meiner ersten Fastenkur vieles in meinem Lebensstil zum Besseren geändert.

Danke für deine wertvollen Hinweise zur Haltung bei der Darmentleerung. Das könnte ich im Nachhinein ins Webinar aufnehmen - die Texte kann ich ja jederzeit ändern. Übrigens hat das Zurücklehnen auf der Toilette, so dass Oberschenkel und Bauch fast eine Linie bilden, die gleiche Wirkung.

Zu deiner Frage: Der Kurs steht dir auf Lebensszeit unserer Webseite zu Verfügung - du kannst ihn so oft ansehen, wie du magst :)

Ich wünsche dir noch eine ganz wundervolle Fastenwoche an der Ostsee (oh wie schön 🥰)

Herzliche Grüße aus Kärnten,
Sandra
 
Oben